Bundesverband Klinische Linguistik e.V - www.bkl-ev.de  

Klinische Ausbildung des BKL

 

Der BKL organisiert eine klinische Zusatzausbildung für Absolventen von Studiengängen der Klinischen Linguistik, in die keine vom BKL anerkannte praktische Ausbildung integriert ist. Die klinische Ausbildung des BKL umfasst ein dreimonatiges Praktikum während des Studiums und ein einjähriges Postgraduiertenpraktikum (PP) im Anschluss an das Studium. Die Details werden durch die Ausbildungsrichtlinien des BKL geregelt:

Praktikum während des Studiums
Praktikum im Anschluss an das Studium (Postgraduiertenpraktikum, PP)

Von der klinischen Zusatzausbildung des BKL ausgenommen sind Studiengänge, die von BKL in vollem Umfang, d.h. inklusive integrierter Praktika anerkannt werden. Zur Zeit sind dies die Abschlüsse an den Universitäten Potsdam ("Patholinguistik") und Bielefeld ("Klinische Linguistik"). Die klinische Zusatzausbildung kann auch dann entfallen, wenn ein Hochschulstudium gemäß den Ausbildungsrichtlinien des BKL in Kombination mit einer dreijährigen Berufsfachschulausbildung in Logopädie nachgewiesen wird.