home
Sie sind hier: Startseite | BKL-Workshop | Archiv | Workshop 03 | Abstracts
     

Alle Abstracts des Workshops (PDF)

 

BKL-Workshop Archiv
Workshop Klinische Linguistik 2003
Abstracts

Dysphagie
Angelika Kartmann (Göppingen):
Diagnostik, Therapie und Management von neurogenen Dysphagien im Akut- und Rehaklinik-Setting

- drucken -

Dysphagische Patienten stellen zunehmend neben den Aphasikern eine Hauptpatientengruppe im Bereich Sprachtherapie dar.
Aufgrund der hohen Auftretenswahrscheinlichkeit von Dysphagien nach akutem Schlaganfall (ca. 40 – 50 %) und der Gefahr der Entwicklung von Sekundärkomplikationen (z.B. Aspirationspneumonien) ist die rasche Diagnostik und Therapie von Dysphagien ein wichtiges Qualitätsmerkmal einer effizienten Versorgung und Rehabilitation von Schlaganfallpatienten.
Vorgestellt wird das konkrete sprachtherapeutische und medizinische Vorgehen im akuten und postakuten Dysphagiemanagement des Klinikums Christophsbad (neurologisches Akutkrankenhaus mit Frührehabilitation, Geriatrischer Rehaklinik und Dysphagieambulanz).
Dargestellt werden die Durchführungsprozeduren der klinische Schluckuntersuchung,
(incl. Palpation, cervicaler Auskultation) sowie die Indikationsstellung für die instrumentelle Diagnostik (Videofluoroskopie/VFSS und Fiberoptische Endoskopie/FEES.
Die Videofluoroskopie stellt am Klinikum Christophsbad das Standardverfahren dar, mithilfe dessen die Pathophysiologie des Schluckvorganges (Schluckgesten,
Penetration, Apirationsepisoden) sowie die spezifische Wirksamkeit kompensatorischer und /oder restituierender Maßnahmen evaluiert wird.
Vorgestellt werden die aus der Diagnostik resultierenden therapeutischen Maßnahmen, die funktionellen Behandlungstechniken (restituierende Verfahren, kompensatorische und adaptative Verfahren).
Aufgabe der SprachtherapeutInnen ist die Koordination des interdisziplinären Dysphagie-Managements, die Angehörigenberatung bei Patienten mit neurogenen Dysphagien sowie die ständige Optimierung der Dysphagieversorgung entsprechend den Kriterien evidenzbasierter Leitlinien.

Literatur:
Bartholome G. et.al. (1999): Schluckstörungen. Diagnostik und Rehabilitation.
München.
Kolb G. (Hrsg.) (2000): Dysphagie. Kompendium für Ärzte und Sprachtherapeuten in Klinik, Rehabilitation und Geriatrie. München.
Murray J (1999): Manual of Dysphagia Assessment in Adults. San Diego
Langmore S.E. (2001): Endoscopic Evaluation and Treatment of Swallowing Disorders. Ney York.
Leonard R.& Kendall K (Ed.) (1997): Dysphagia assessment and treatment planning: a team approach. San Diego
Logemann JA (1998): Dysphagia: Basic Assessment and Management Issues. In: Johnson AF & Jacobson BH (1998):Medical Speech-Language Pathology: A Practitioner`s Guide. New York
Stanschus S. (Hrsg)(2002): Methoden in der Klinischen Dysphagiologie. Idstein


Kontakt:

Angelika Kartmann, M.A.
Klinische Linguistin (BKL)/Logopädin
angelika.kartmann@christophsbad.de